Image by Joel Filipe

CARLOWITZ
CONGRESSCENTER
CHEMNITZ​

FORUM FÜR TECHTEXTILE NACHHALTIGKEIT

FORUM FÜR
TECHTEXTILE NACHHALTIGKEIT

pexels-alena-koval-886521.jpg

DIE WELT DREHT SICH NEU – Auch die techtextile Welt beginnt, den zunehmenden Wandel hin zu ökologischem Bewusstsein durch sich ändernde Kundennachfrage und sich neu orientierendes Kaufverhalten zu spüren.

Stetig steigende Marktanforderungen an Produktnachhaltigkeit üben Druck auf die Marktteilnehmer*innen der Techtextil-Branche aus, eröffnen aber auch Potenziale für den Absatz neuer Produkte. Technische Innovationen ermöglichen eine gezielte, anwendungsspezifische Anpassung von Materialeigenschaften und erlauben den Einsatz von biobasierten Werkstoffen oder Recyclingmaterialien in technischen Anwendungen mit anspruchsvollen Leistungsprofilen.

Das FORUM FÜR TECHTEXTILE NACHHALTIGKEIT adressiert Akteure entlang der umfassenden Wertschöpfungskette vom zukunftsfähigen Rohstoff über innovative Anwendungen bis zum maßgeschneiderten Nachnutzungskonzept.

KONZEPT 

Das FORUM FÜR TECHTEXTILE NACHHALTIGKEIT (FTN) ist als übergeordnete Plattform konzipiert, die den Rahmen für verschiedene eigenständige Veranstaltungen mit dem gemeinsamen Ziel des Wissenstransfers spannt.

 

Neben dem eigenen FTN-Vortragsprogramm und der Ausstellermesse finden verschiedene eigenständige Veranstaltungen und Workshops der Projekte NF-HighTech+, CorTEX und des Innovationsforums BioHilfsstoffe am gleichen Veranstaltungsort statt.

 

Durch die Integration mehrerer eigenständiger Veranstaltungen in einem Forum werden Synergieeffekte genutzt sowie der Netzwerkgedanke branchenübergreifend vorangetrieben. Das verbindende Element zwischen den Veranstaltungen sowie den Teilnehmer*innen sind die Themen Nachhaltigkeit, Innovation und nachwachsende Rohstoffe.  

Das Designkonzept verfolgt das Ziel der Zero-Waste-Strategie, also die konsequente Vermeidung von Material, das nach der Veranstaltung seinen Wert verliert und entsorgt werden muss.

 

Für die Gestaltung des FTN wurde daher ein Strategieplan, der GreenStandard for Trade Fairs, mit folgenden Zielen erarbeitet:

 

  • die Materialien sind geliehen und können nach der Messe zurückgegeben werden

  • die Materialien sind unbehandelt 

  • die Materialien wurden bereits benutzt

  • die Materialien werden durch die Verwendung nicht beschädigt oder abgewertet

  • im Sinne der Design For Recycling Strategie können die verwendeten Ausgangsstoffe mit wenig Aufwand weiterverwendet werden

  • Materialien werden nach der Veranstaltung einem Nachnutzungskonzept zugeführt

 

Des Weiteren wird während der Veranstaltungszeit vollständig auf die Herausgabe von kurzlebigen Printerzeugnissen wie Flyern oder Programmheften verzichtet. Alle wichtigen Informationen können vor Ort oder auf der Website in Erfahrung gebracht werden. 

FORUM FÜR TECHTEXTILE NACHHALTIGKEIT

Ausstellermesse

Produktpräsentation

Branchentreffen

Netzwerkerweiterung

Konferenz

Input-Vorträge

Workshops

Impulse für neue F&E-Vorhaben

 

GREEN STANDARD FOR TRADE FAIRS

Hauptziel des FORUMS FÜR TECHTEXTILE NACHHALTIGKEIT ist, den Besucher*innen und Aussteller*innen fundiertes Wissen zum Thema Nachhaltigkeit in der Techtextilbranche zu vermitteln. Kernelement des Ausstellungskonzeptes sind die Nachvollziehbarkeit und Transparenz von Nachhaltigkeitsansprüchen an Inhalte und Aussteller*innen. Aus diesem Grund behalten wir uns die Auswahl der Aussteller*innen anhand der nachfolgend dargestellten Nachhaltigkeitskriterien vor. Die Aussteller*innen des Forums befassen sich mit...

  • der Gewinnung und Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe,

  • ressourcenschonendem Materialeinsatz und größtmöglicher CO₂- Einsparung,

  • der Kaskaden- & Koppelnutzung von Rohstoffen,

  • der biologischen Abbaubarkeit ihrer Produkte,

  • Kreislaufkonzepten und Design for Recycling,

  • der Ausgestaltung nachhaltiger techtextiler Geschäftsmodelle und

    Nachhaltigkeitskonzepte sowie

  • fairen Produktions- und Arbeitsbedingungen.

Dem thematischen Schwerpunkt der Nachhaltigkeit wird auch bei der Gestaltung des Forums Rechnung getragen. Nicht nur die Aussteller*innen sollen ein zukunftsgerechtes Vorbild sein – auch die Messe selbst soll sich als herausragendes Beispiel zeigen und sich von konventionellen Messebaukonzepten mit deren Verwendung von Wegwerfmaterialien abgrenzen. Aus diesem Grundgedanken heraus ist das Konzept des GreenStandard for trade fairs entstanden.

 

ZERO-WASTE-STRATEGIE

Das Designkonzept verfolgt das Ziel der Zero-Waste-Strategie, also die konsequente Vermeidung von Material, das nach der Veranstaltung seinen Wert verliert und entsorgt werden muss.

 

Für die Gestaltung des FTN wurde daher ein Strategieplan, der GreenStandard for Trade Fairs, mit folgenden Zielen erarbeitet:
 

  • die Materialien sind geliehen und können nach der Messe zurückgegeben werden

  • die Materialien sind unbehandelt 

  • die Materialien wurden bereits benutzt

  • die Materialien werden durch die Verwendung nicht beschädigt oder abgewertet

  • im Sinne der Design For Recycling Strategie können die verwendeten Ausgangsstoffe mit wenig Aufwand weiterverwendet werden

  • Materialien werden nach der Veranstaltung einem Nachnutzungskonzept zugeführt

 

Des Weiteren wird während der Veranstaltungszeit vollständig auf die Herausgabe von kurzlebigen Printerzeugnissen wie Flyern oder Programmheften verzichtet. Alle wichtigen Informationen können vor Ort oder auf der Website in Erfahrung gebracht werden. 

Messestand Materialien.jpg
 

PROGRAMM

Das FORUM FÜR TECHTEXTILE NACHHALTIGKEIT eröffnet neben der Möglichkeit zur Eigendarstellung im Ausstellungsbereich auch Gelegenheit zum Wissens- und Informationsaustausch in Workshops und Vorträgen. Dabei stehen Themen wie Nachhaltigkeit durch Circular Economy und Design for Recycling, aber auch Kaskaden- und Koppelnutzungspotentiale nachwachsender – oft sekundärer – Rohstoffe im Fokus der Veranstaltungen.

AUFZEICHNUNG DER VORTRÄGE 

Für die Vorträge und Podiumsdiskussionen der FTN Eröffnungsveranstaltung, NF-HighTech+ sowie des Innovationsforums BioHilfsstoffe stehen Video-Aufzeichnungen zur Verfügung. 

Veranstaltungskuchen.jpg

Donnerstag 23.09.2021

Raum: Vulkanus

Offizielle Eröffnung des FORUM FÜR TECHTEXTILE NACHHALTIGKEIT

09:00-09:30 Uhr         Begrüßung und Vorstellung des FTN Formates

                                         Torsten Brückner, Geschäftsführer INNtex GmbH
                                         Dr. Otto, Verband der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V.

09:30-10:00 Uhr           Was bedeutet „klimaneutrale Textilproduktion"? Sinnhaftigkeit und Praktikabilität
                                         Rolf Heimann, hessnatur Stiftung

 

VERANSTALTUNG 1: NF-HighTech+ (10:30-15:00 Uhr)

Biobasierte Faserverbundwerkstoffe – NF-HighTech+ meets BioFoN

10:00-10:30 Uhr            Begrüßung und Eröffnung/Vorstellung NF-HighTech+ SL und BioFoN
                                         Kay Kölzig, Sachsen-Leinen e.V. & Roman Rinberg, BioFoN

10:30-10:55 Uhr            Leichtbauhalbzeuge aus Furnierlagenholz und Basaltfasern für mobile Anwendungen

                                         Tom Petzold, Toms Gerber GmbH und Florian Tautenhain ,TU Chemnitz

10:55-11:25 Uhr              Mikrosandwich - Nachhaltiger Leichtbau im automobilen Interieur

                                         Dr. Christoph Menzel, Daimler AG

11:25-12:00 Uhr             Luftfahrtbauteile aus naturfaserverstärkten Bio-Harzen

                                         Rostislav Svidler, TU Chemnitz

12:00-13:00 Uhr            Mittagspause

13:00-13:25 Uhr            V Frames: Herstellung von Carbon-Composite Rahmen in 90 Sekunden im                                                                             Fluidinjektionsverfahren Michael Müller, V Frames GmbH

13:25-13:50 Uhr            Natural Fibers at Work – Wertschöpfungsketten vom Rohstoff bis zum Endprodukt
                                         Kay Kölzig, Sachsen-Leinen e.V.

13:50-15:10 Uhr             Podiumsdiskussion
                                         Moderation: Kay Kölzig, Sachsen-Leinen e.V. & Roman Rinberg, BioFoN

15:10-15:30 Uhr             Abschluss der Veranstaltung mit Ausblick zum Projekt NF-HighTech+
                                         Kay Kölzig, Sachsen-Leinen e.V.

Raum: Terra + Radix

VERANSTALTUNG 2 – FTN (09:30-12:00 Uhr)

Neue Rohstoffe, neue Anwendungen, neue Märkte

10:00-10:15 Uhr              ZIM Netzwerk "Hanf-Lyocell" Einleitung & Stand der Netzwerkarbeit
                                          Dr.-Ing. Jürgen Paulitz, INNtex GmbH

10:15-10:45 Uhr              Herstellung von Zellstoff aus Hanfschäben zur Gewinnung von LyohempTM-Fasern im                                                       Rahmen ZIM Hanflyocell
                                          Dr. Katrin Thümmler, TU Dresden, Institut für Pflanzen- und Holzchemie & Dr. Frank Meister,                                              TITK Rudolfstadt

10:45-11:15 Uhr               Garn- und Flächenentwicklung mit LyohempTM – erste Lyocellfaser auf der Basis von                                                        Hanfzellstoff
                                          Ina Sigmund, Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V., Chemnitz

11:15-11:30 Uhr                Lyohemp-Fasererzeugung aus Hanfzellstoffen, und dann?
                                          Dr. B. Kosan, M. Krieg, Dr. F. Meister, Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-                                                            Forschung e.V.

 

11:30-12:00 Uhr              Biobasierte Faserrohstoffe aus Zentralasien für industrielle Anwendungen (Kashemp,                                                        Linokas, KendyrTEX)
                                          Clara Baier, Sachsen-Leinen e.V.

12:00-12:30 Uhr             Hemp Impact, wie Nutzhanf aus der Nische in die Industrie gelingen kann
                                          Marijn Roersch van der Hoogte, Vize-Präsident Branchenverband Cannabiswirtschaft

12:30-13:00 Uhr             Mittagspause

13:00-16:00 Uhr             Hanflyocell Abschlussveranstaltung (netzwerkintern) (Raum Radix)

                                          Moderation: Torsten Brückner, INNtex GmbH

13:00-13:30 Uhr            Überblick Biokunststoffe
                                         Ulrike Mutschke, Institut für angewandte Biopolymerforschung Hof

13:30-14:00 Uhr            Kontamination der Umwelt durch nicht abbaubare Materialien aus Land-, Forst-,                                                                Fischereiwirtschaft und Gartenbau“ und Akzeptanz von Produkt- und Materialwechsel bei                                            den Verursachern
                                          Dr. Wolf, Umweltinstitut Leipzig e.V.

14:00-14:30 Uhr            Potenziale technischer Textilien in der Landwirtschaft

                                          Prof. Dr. Markus Michael, Texulting GmbH, Hohenstein-Ernstthal

14:30-16:00 Uhr             Workshop in zwei Gruppen

Wissensforum BioHilfsstoffe – Neue Materialien für die Land-, Fisch- und Forstwirtschaft

VERANSTALTUNG 3 – (FTN 13:00-15:30 Uhr)

Raum: Terra

Raum: VULKANO

ABENDVERANSTALTUNG – FTN (17:00-20:00 Uhr)

Abendessen und Nachhaltigkeitslam

Unsere Welt lebenswert zu erhalten, ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Die Fridays-for-Future-Bewegung hat auch die Spoken Word- und Literaturszene erfasst. Beim Nachhaltigkeitsslam erwarten euch hochkarätige Slam Poet:innen von nah und fern. Mit bissiger Kulturkritik, klangschönen Reimen, pointierten Beobachtungen und einer Prise Selbstironie nähern sie sich dem Thema, über das man nicht genug reden kann: Die Zukunft unserer Welt.

 

Musikalisch umrahmt wird die Show von "Leander & der Andere" (Singer-Songwriter / Cajon). Mit: Anna Teufel (Nürnberg), Stefanie Menschner (Chemnitz), Boris Flekler (Leipzig), Eva Stützer (Freiberg)

Moderation: Josephine von Blueten Staub

Freitag 24.09.2021

Exkursion

 

8:00 – 9:30                   Naturfasern in der Verarbeitung - Extrusion Spritzguss, Prüftechnik

                                         TU Chemnitz, maximal 24 Teilnehmer auf 3 wechselnden Stationen verteilt

Raum: Terra + Radix

VERANSTALTUNG 4 – (10:00-12:30 Uhr)

CorTEX - Materialsubstitutionspotenziale in Medizintextilien

10:00-11:00 Uhr            Altkleider: Do Not Wear!      

                                         Aurelia Becker, freie Modedesignerin und Mitarbeiterin des Institut für                                                                                   Kunststofftechnologie und – recycling e.V.

11:00-11:30 Uhr             Einführung CorTEX   Materialutopie – Recyclingfasern in Medizintextilien
                                        Babette Sperling, Sachsen-Leinen e.V.

11:30-12:30 Uhr             Workshop: Identifikation von F&E-Bedarf

                                         Moderation: Kay Kölzig & Babette Sperling, Sachsen-Leinen e.V.

Raum: Vulkano

VERANSTALTUNG 6 – BioHilfsstoffe (10:00-15:00 Uhr)

Innovationskonferenz BioHilfsstoffe – Neue Materialien für die Land-, Tier- und Forstwirtschaft

10:00-10:30 Uhr           Einleitung und Eröffnung des Innovationsforums

                                         Torsten Brückner, INNtex und Lovis Kneisel, SachsenLeinen GmbH

10:30-11:00 Uhr            Mikroplastik im Boden - Eintragspfade, Konzentrationen, Bodengesundheit"

                                        Dr. Frederick Büks, TU Berlin

11:00-11:30 Uhr             Biogene Reststoffe als natürliche Additive für Biokunststoffanwendungen
                                        Dr. Mirko Rennert, Institut für angewandte Biopolymerforschung Hof

11:30-12:00 Uhr            Praxiserfahrung aus der Biolandwirtschaft

                                        Dr. Rene Thielicke, Landmaschinenkonstrukteur und Biolandwirt, Halle

 

12:00-13:00 Uhr           Mittagspause

 

13:00-13:30 Uhr           Expertenrunde mit Referenten

                                         Moderation: Lovis Kneisel, SachsenLeinen GmbH

 

13:30-14:30 Uhr           Zusammenfassung
                                         Torsten Brückner, INNtex GmbH

 
NUR NOCH 0 TAGE BIS ZUM EVENT
Das FORUM FÜR TECHTEXTILE NACHHALTIGKEIT (FTN) findet am 23.-24. September 2021 in Chemnitz statt. Einzelne Vorträge werden auch online zur Verfügung stehen.
23. Sept., 10:00 – 24. Sept., 17:00
Chemnitz,
Theaterstraße 3, 09111 Chemnitz, Deutschland

RÄUMLICHKEITEN

carlowitz-congresscenter02_100916_orig.jpg

AUSTELLER*INNEN

 
3D - foyer.jpg

Das durchdachte Ausstellungskonzept des im Corporate Design des FORUMS FÜR TECHTEXTILE NACHHALTIGKEIT gehaltenen Gemeinschaftsstandes ermöglicht Ihnen die unkomplizierte Präsentation Ihrer Produkte. Die Standgestaltung und den Aufbau übernehmen wir, Sie bringen nur Ihre Informationsmaterialien und Exponate mit. Nach dem Forum werden alle für den Messebau verwendeten Materialien einem gemeinnützigen Nachnutzungskonzept zugeführt und Sie erhalten ein Nachhaltigkeitszertifikat.

Aktuell sind noch wenige Ausstellplätze frei. Interessierte Aussteller*innen können sich gerne per E-Mail bei inntex@sachsen-textil.de melden.

KONTAKT

 
grafik-2.png

INNtex Innovation

Netzwerk Textil GmbH

 


Annaberger Str. 240

09125 Chemnitz

 


Telefon +49 371 5347 168
Telefax +49 371 5347 300

 


E-Mail: inntex(at)sachsen-textil.de

Kontakt

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

ANFAHRT

 

Carlowitz Congresscenter
Theaterstraße 3
09111 Chemnitz

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Ab Chemnitz Hauptbahnhof nutzen Sie eine Tram der Linie 3 oder 4 bis zur Haltestelle "Roter Turm". Von dort sind es 3 Minuten Fußweg.

 

Zu Fuß vom Hauptbahnhof:

Der Hauptbahnhof liegt ca. 10 Gehminuten vom Carlowitz Congresscenter Chemnitz entfernt. Zu Fuß gehen Sie zum Hauptausgang und überqueren den Bahnhofsvorplatz. Biegen Sie rechts in die Carolastraße ein und anschließend links in die Straße der Nationen, die direkt zur Stadthalle führt.

Mit dem Auto:

Von Süden und Norden kommend, nehmen Sie die A72 bis Abfahrt Chemnitz-Süd. Fahren Sie weiter auf der B173 und folgen Sie den Beschilderungen ins Zentrum von Chemnitz.
Aus östlicher und westlicher  Richtung nutzen Sie die A4 bis Abfahrt Chemnitz Mitte und fahren dann weiter auf der B95 in Richtung Chemnitz Zentrum.

Berg und Tal

HANS CARL VON CARLOWITZ, MITBEGRÜNDER DES NACHHALTIGKEITSBEGRIFFS

Hans Carl von Carlowitz beschreibt das Prinzip der Nachhaltigkeit erstmals wie folgt:

„Wird derhalben die größte Kunst/Wissenschaft/Fleiß und Einrichtung hiesiger Lande darinnen beruhen / wie eine sothane Conservation und Anbau des Holtzes anzustellen / daß es eine continuierliche beständige und nachhaltende Nutzung gebe / weiln es eine unentberliche Sache ist / ohne welche das Land in seinem Esse [Wesen, Dasein] nicht bleiben mag.“

 

(Sylvicultura Oeconomica 1713)